Spiele-Workshop

Spiele gekonnt therapeutisch nutzen

Vor Ort, Online & als Aufzeichnung verfügbar

Ziel des Seminars:

  • Inputs zu therapeutischen Möglichkeiten, wie Spiele effizient in die Therapie integriert werden können
  • Systematische Kategorisierung von einer Fülle an Spielen (u.a. für Aufmerksamkeit, Handlungsplanung, Impulssteuerung, logisches Denken, Gedächtnis)
  • Neue Spiele und Spielideen kennenlernen

Aufbau und Inhalte des Seminars

In diesem Workshop sollen die TherapeutInnen eine Reihe sinnvoller Spiele kennenlernen und deren Einsatzbereiche erweitern. So werden verschiedenste Spiele vorgestellt und „gespielt“ werden, vor allem vor dem Hintergrund, was genau damit trainiert werden kann. Eine Fülle an Spielen wird systematisch kategorisiert und eingeordnet, u.a. zu den Themenbereichen

• Merkfähigkeit
• Konzentration
• Arbeitstempo
• Handlungsplanung
• Räumlich-visuelle Wahrnehmung
• Logisches Denken

Seminardetails:

Seminarleitung
Dipl.-Päd. Susanne Krohberger
Dyslexie- und Dyskalkulietherapeutin nach BVL®
Integrative Lerntherapeutin FiL
Fachtherapeutin für Kognitives Training

Datum: Samstag, 09.11.2024
Uhrzeit:
9.00 - 18.00 Uhr (9,5 UE)
Kosten: 172 €

Wichtige Hinweise bei Live-Seminar-Buchung:

  • Bitte melden Sie sich mind. 2 Tage vor dem Seminar bei uns an.
  • Bitte registrieren Sie sich am besten gleich nach Ihrer Anmeldung, spätestens jedoch 2 Tage vor Seminarbeginn, in unserem Mitgliederbereich, damit wir Ihnen die Seminarunterlagen dort zur Verfügung stellen können. Die Unterlagen sind frühestens 2 Tage vor dem Seminar im Mitgliederbereich sichtbar.
  • Bitte prüfen Sie am Morgen vor dem Seminartag bereits, ob Sie unseren Link zum Online-Seminar erhalten haben, bitte auch im Spam-Ordner. Falls Sie einen Tag vor dem Seminar noch keine Mail von uns erhalten haben, schreiben Sie uns bitte. Im Regelfall versenden wir diese 2 Tage vor dem Seminar.
Seminar buchen

Darüber hinaus werden Varianten und neue Spielideen dargestellt, die therapeutisch für verschiedene Bereiche eingesetzt werden können. Zudem werden begleitende therapeutische Interventionen dargestellt, die mithilfe von Spielen hervorragend trainiert werden können, wie eine Verbesserung der Frustrationstoleranz, „Verlieren können lernen“ und sich etwas zutrauen lernen (Level, auf dem man spielen möchte, verändern) und somit der Umgang mit Erfolg und Misserfolg. Zudem wird die therapeutische Haltung trainiert, in der man spielt, und die eigene Wahrnehmung dabei geschult (wie z.B. angemessen spielen und dem Kind Erfolge verschaffen, dabei aber in der Interaktion noch „echt“ bleiben können). So werden verschiedenste Optionen aufgezeigt, wie Spiele sinnvoll therapeutisch genutzt werden. Vor allem aber: der Workshop soll auch Spaß machen! Bitte bringen Sie sehr gerne auch Ihre eigenen Lieblings-Spiele mit, so entsteht für alle TeilnehmerInnen ein noch breiterer Fundus an Spielen, die Sie kennenlernen können!

Seminarmethoden

Wissensvermittlung, Vorstellung und Einübung verschiedenster Spiele und Spielideen, Rollenspiele, praktisches Ausprobieren der Spiele

Zielgruppe

PädagogInnen, PsychologInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen, LerntherapeutInnen, HeilpädagogInnen, MitarbeiterInnen aus dem sozialen, pädagogischen und medizinischen Bereich, etc.